10. Juni 2018 Wanderung um die Thülsfelder Talsperre

Volker Reißner konnte zu seiner Wanderung, um die Thülsfelder Talsperre, am Treffpunkt in Wildeshausen 19 Wanderinnen und Wanderer begrüßen. Nachdem die notwendigen Einzelheiten der Anreise nach Thüle geklärt waren, konnte sich die Gruppe, in Fahrgemeinschaften, in Richtung Cloppenburg in Bewegung setzen. Am Südteil des Stausees begann die Wanderung in Richtung Wasser, um dann auf dem Erlebnispfad die Talsperre zu umrunden. Die Landschaft gleicht einer schärenartigen Seen- und Heidelandschaft, die sich mit ihren seltenen Pflanzen und Tieren rund um die einzige Talsperre Nordwestdeutschlands erstreckt. Die Talsperre wurde in den Jahren 1924-1927 errichtet, um vor Überschwemmungen der Soeste zu schützen. (Hochwasserschutz) Von der südlichsten Brücke konnte man die wunderbare Landschaft bewundern. Auf dem Erlebnispfad waren immer wieder erklärende Schautafeln installiert, um noch einen tieferen Einblick in die Gegebenheiten zu erhalten. Nun wurde auf dem westlichen Teil des Stausees in Richtung Norden gewandert. Wir durchquerten großflächige Sandheiden, Moorwälder und kleine Hochmoorflächen. Eine Besonderheit war die „Besteigung“ der Wanderdüne. Die Wanderung verlief weiter auf dem Damm bis zum Sperrwerk der Talsperre an der nördlichen Seite. Hier erzählte Volker Reißner von den Sanierungsarbeiten zwischen 2002 und 2006, sowie von der, auf Grund von Baumängel, erfolgten Entleerung der Talsperre im Jahr 2009. Heute dient die Talsperre auch der Niedrigwasseraufhöhung der Soeste sowie des Küstenkanals, der Naherholung, der Sportfischerei und dem Naturschutz. Kurz danach erreichten wir unser Etappenzeit, das Restaurant „Seeblick“, wo eine Stärkung von den Teilnehmern eingenommen wurde. Nach ca. 1 Std. wurden die restlichen, ca. 3 km, in Angriff genommen, vorbei an Campingplätzen, abenteuerlichen Waldpfaden und Badestränden. Gegen 17.00 Uhr erreichten wir unseren Zielpunkt an der Talsperre Süd, wo sich Volker Reißner bei den Wanderern für die tolle Stimmung bedankte. Weiterhin gab Volker Reißner bekannt, daß es sich diesmal um seine letzte Wanderung als Wanderführer handelte. Karl Heinz Scheele bedankte sich bei Volker für die schöne Wanderung und wies auf die nächste Fahrradtour am 15. Juli 2018 hin.

K640 thuelsfelder talsperre 11 K640 thuelsfelder talsperre 45
 

K640 thuelsfelder talsperre 22