19.01.2014 Zur Kohltour mit anschließendem Kohlessen

Die 1. Wanderung in diesem Jahr fand traditionell als Kohlgang statt, zu der in diesem Jahr Gerold Ratz eingeladen hatte. Zu dieser Wanderung, an der sich ein Kohlessen im Restaurant Landhaus Thurm-Meyer anschloss, konnte der Wanderführer 38 Wanderfreunde morgens auf dem Marktplatz in Wildeshausen begrüßen. Die ca. 2 ½ stündige Wanderung führte durch den Krandel, weiter über den Geestweg in Richtung Dötlingen bis zur Autobahnbrücke, dem nördlichsten Punkt dieser Kohlwanderung. Hier informierten Gerold Ratz und Peter Hahn über die dort zu sehende neu errichtete Mobilfunkstation und die dort in großem Maße gefällten Bäume. Von hier verlief der Rückweg auf dem Jadeweg entlang der Hunte bis zum Seniorenweg. Nach der Brücke bogen wir nach rechts und nach einigen Metern wieder nach links in Richtung Delmenhorster Straße, die wir auf Höhe der Tankstelle überquerten. Unsere Wanderung verlief nun in Richtung Voßberg, entlang dem Rennplatzgelände bis zur Flachsbäke, die in der jetzigen Jahreszeit gut mit Wasser gefüllt ist.

Wir überquerten die Bäke in Richtung Dr.-Klingenberg-Straße und erreichten gegen 12.30 Uhr unser Ziel, das Kohlrestaurant. Hier war in einem wunderbaren Ambiente eine Tafel für das folgende Kohlessen gedeckt, die keine Wünsche offen ließ. Nach ca. 2 Stunden löste sich die Gesellschaft auf. Volker Reißner informierte die Wanderer über die öffentliche Informationsveranstaltung in der Gaststätte Kayserhaus am 14. Februar 2014, bei der die Wanderführer über die Aktivitäten der Wandergruppe informieren möchten.

das Kohlessen

auf d. Geestweg