21. Februar 2016 Wanderung im Bereich Visbek

Bei anfangs leichten Regenschauern treffen sich 30 Wanderfreunde bei der Rampe in Wildeshausen, um anschließend in Fahrgemeinschaft nach Visbek zum Forellenhof Holzenkamp zu fahren. Dort ist Start und Ziel der Wanderung. Die Wanderung geht von Holzenkamp aus auf direktem Weg ins Dorf Varnhorn und von dort zum Denkmal für die durch eine Panzerfaust verunglückten Kinder am 12.Mai 1945. Kalle Scheele verliest einen Bericht eines Überlebenden der damaligen Katastrophe. Anschließend führt der Weg zu den Schmeersteinen, einem Megalithdenkmal und Kalle Scheele lädt als Einstand zu einem Schnaps ein. Kalle Scheele und Peter Hahn geben hier kurze Erklärungen zu dem Denkmal ab. Bei immer stärker werdendem Regen und aufkommenden Wind ging es zurück Richtung Varnhorner Schafkoben, der 1811 erbaut und 1971 restauriert wurde. Angeblich soll hier Napoleon 1814 nach einem Wagenbruch genächtigt haben- bewiesen ist dies allerdings nicht. Aufgrund der immer schlechter werdenden Witterung entschloss sich die Gruppe in Varnhorn, den Umweg über Bullmühle ausfallen zu lassen und auf direktem Weg zu Holzenkamp zu gehen. Da der Wind und der Regen immer stärker wurden, erwies sich diese Entscheidung als Goldrichtig. Um 15.40 Uhr traf die Wandergruppe bei Holzenkamp ein und wurde dort mit Kaffee, Tee, Torte oder Käse- bzw. Schinkenbrot versorgt. Zum Abschluss erinnerte Kalle Scheele an die nächste Wanderung am 20.03.2016 mit Peter Hahn. Treffen ist um 13.00 Uhr bei der Auszeit. Dort wird auch Kaffee getrunken.

Raum Visbek 9Raum Visbek 21