Frühlingswanderung 2019

31. März 2019 Die erste Frühjahrswanderung in diesem Jahr wurde von unserem Wandergruppenleiter Kalle Scheele geplant und durchgeführt. Am Treffpunkt, ehemalige Vogelstange, konnte er 31 Wanderfreunde bei bestem Wanderwetter begrüßen. In Fahrgemeinschaften fuhr die große Wandergruppe zum Startpunkt in die Region Cornau und dort an den Rand des Bauerbruchs, wo genügend Platz zum Abstellen der PKW war.

Der Bauerbruch liegt südlich des Großen Moores in dem das Drebbersche Moor integriert ist.

Wir durchquerten das gutbegehbare Waldstück in westlicher Richtung und gelangten in die Lange Lohe, ein Feuchtgebiet nördlich von Drebber. Von nun an verlief die Wanderstrecke in südliche Richtung bis wir an den linkseitigen Nebenfluß der Hunte, der Dadau, gelangten.

In der Reformationszeit bildete die Dadau die Grenze zwischen der römisch-katholischen und der evangelisch-lutherischen Bevölkerung.

Auf unserem Weg zur Zwischenstation in Drebber kamen wir auch beim „BIO-Pionier Allos“ vorbei, der in den 70er Jahren die Anhänger der aufkommenden Naturkostbewegung mit seinen „neuen Produkten“ bis begeistert. Kalle erzählte hier die Historie der weltweit agierenden Firma.

Gegen 15.00 Uhr wurden wir im Schützenhof in Drebber an gedeckten Tischen erwartet.

Kalle Scheele gab einige Neuigkeiten zum weiteren Verlauf bekannt und gegen 16.00 Uhr wurde der Rückweg angetreten.

Die Wanderstecke verlief durch Mariendrebber, vorbei an Deckau bis wir wieder an den Bach Dadau gelangten. Zwischendurch gaben Elke und Kalle Scheele immer wieder hilfreiche Erläuterung zur Bevölkerung, Geographie und Historie ab.

Die Wanderstrecke verlief nun rechts der Dadau in östliche Richtung bis wir auf einer Brücke die Dadau überqueren konnten und Richtung Norden zum Ausgangspunkt der Wanderung, dem Bauerbruch, gelangten.

Volker Reißner bedankte sich im Namen der Wandergruppe für die wunderschöne Wanderung.

am Startpunkt
Kalle in Aktion
die Wandergruppe vor einer Magniole