Werner Momsen siene plattdütsche Show

Nachdem die Veranstaltung aufgrund der Corona Pandemie bereits zweimal verschoben werden musste, konnte am 03.09.2021 die Werner Momsen Show endlich durchgeführt werden.

Die Puppe, bekannt aus Funk und Fernsehen, plauderte locker den gesamten Abend über Land und Leute und begeisterte so sein Publikum. Nach zweimal 45 Min sowie einer Zugabe, durfte der Künstler erst seine Vorstellung beenden. Die Zuschauer erlebten nach langer Zeit endlich mal wieder eine plattdeutsche Heimatkulturveranstaltung nach ihrem Geschmack zum Schmunzeln und lachen.

In Zusammenarbeit mit der Stadt Wildeshausen und dem Plattdeutschbeauftragten hatte der Heimatverein die Veranstaltung auf die Beine gestellt. Uns freut es, dass nur wenige Karten zurückgegeben wurden, so Hergen Stolle, Vorsitzender vom Heimatverein. Die Corona Auflagen erforderte wiederum einen erhöhten Organisations- und Kontrollaufwand. Auf beim Servicepersonal sprangen Vereinsmitglieder spontan ein. Das ist keine Selbstverständlichkeit und das schätze ich an diesem Verein sehr. Wir helfen uns gegenseitig und das macht das gute Vereinsleben aus, so Stolle begeistert. Nur so konnten wir diese Veranstaltung letztendlich durchführen und glücklich zum Abschluß bringen, so Stolle, der rundum zufrieden ist mit der Veranstaltung.

In seiner Begrüßungsrede bedankte Stolle sich bei den Kartenvorverkäufern, Orgateamleiterin Greta Behrens, seinem Vorstandsteam sowie die spontan eingesprungenen Helferinnen und Helfer.

Hergen Stolle, Werner Momsen alias Detlef Wutschik und Fidi Ahlers (Plattdeutschbeauftragter)