01. Nov. 2015 Moor- und Kranichexkursion

Unser langjähriger Wanderfreund Peter Hahn leitete am Sonntagnachmittag, 01.11.2015, bei herrlichen Wetterbedingungen, die Moor- und Kranichexkursion im Goldenstedter Moor. Am Treffpunkt in Wildeshausen konnte Peter 19 Mitglieder und Gäste begrüßen und anschließend in Fahrgemeinschaften in Richtung Goldenstedt fahren. Nachdem am Naturschutzinformationszentrum (NIZ) für jeden ein Parkplatz gefunden war startete man umgehend in die Moorlandschaft. Die Wanderung führte nördlich des Großen Moor und Dreieck Moor in östl. Richtung Rödenbeck. Die faszinierende Landschaft hat sogleich jeden Wanderfreund in ihren Bann gezogen. Durch die erläuternden fachkundigen Ausführungen unseres Wanderführers bekam die Exkursion ihren besonderen Reiz. Später verlief die Route ein kurzes Stück nach Norden um dann im südlichen Goldeenstedter Moor wieder in westlicher Richtung zurück um NIZ zu gelangen. Annette von Droste-Hülshoff schrieb einmal in einer Ballade: „Ein gruseliger Schauer kann den Gast in den Mooren des Landkreises Vechta tatsächlich ereilen, wenn er in den Mooren spazieren geht.“ Da sich die wärmende Sonne an diesem Nachmittag langsam zu einem wunderbaren Sonnenuntergang vorbereitete konnte man diesen Satz gut nachvollziehen. In nicht großer Entfernung konnte man die Schwäne und Graugänse in den Feuchtgebieten gut mit bloßem Auge sehen. Allerdings hatte die meisten Wanderer auch ein Fernglas zur Hand. Je mehr die Dämmerung einsetzte kamen ganze Schwärmer von Kranichen von den Futterplätzen am Rande der Moore zurück ins Goldenstedter Moor. In Formationsflügen kamen sie vom Norden, Westen und Osten. Auf feuchten Gebieten konnte man die Kraniche, die sich bereits zur Nachtruhe zurückgezogen hatte wunderbar erleben. Ein fantastisches Erlebnis für jeden Wanderer. In Dunkelheit erreichten wir wieder unsere Fahrzeuge und traten individuell die Rückfahrt nach Wildeshausen an.

Kranichexkursion46Kranichexkursion48