19. April 2015 Wunschwanderung im Harpstedter Forst

Zur 2. Wunschwanderung im Jahr 2015 lud Wanderführer Peter Hahn dieses Mal den Wanderkreis des Heimatvereins Düngstrup ein. 37 begeisterte Wanderer fanden sich rechtzeitig am Treffpunkt Wolters/REWE in Wildeshausen, bei prächtigem Frühjahrswetter, ein. Das Wandergebiet war der Harpstedter Forst, der beim letzten Sturm im April 2015 noch diverse Schäden aufwies. In Fahrgemeinschaften fuhr man bis in die Gemeinde Dünsen, an die Eisenbahnhaltestelle, wo die Wanderung ihren Beginn hatte. Nach kurzem Weg entlang der Delmenhorst-Harpstedter-Eisenbahnstrecke bog der Weg nach links in den Forst „Linde“ ein. In der zusammenhängenden Waldfläche befinden sich allerdings bereits seit 1700 überwiegend Buchen und zum kleineren Teil auch Eichen. Unterwegs konnte unser Wanderführer immer wieder interessante Informationen an die Wanderer weitergeben. Im Forst „Hagen“ waren noch ganz anschaulich die Auswirkungen des letzten Sturms „Xaver“ zu erkennen. Hin und wieder wurde es notwendig den Weg über umgestürzte Bäume zu nehmen. Nach ca. 1,5 Std. wurde in Harpstedt das Restaurant Wassermühle erreicht, wo das traditionelle Kaffeetrinken stattfand. Diesmal waren eine leichte, lockere Erdbeertorte und Butterkuchen unser „Wandergedeck“. Unser „Musikus Bernard“ ließ es sich nehmen abschließend noch einige Lieder anzustimmen. Der Rückweg nach Dünsen verlief durch den Forst „Amtsheide“, wo u.a. auch der Annengraben überquert wurde. Nachdem eine große Freifläche gequert war, verlief die weitere Strecke über den Naturlehrpfad bis zum Startpunkt an der Eisenbahnhaltestelle Dünsen. Anke Johannes bedankte sich über die wunderschöne Wanderung bei Peter Hahn, die sie sich gewünscht hatte. Volker Reißner gab abschließend noch die nächste Veranstaltung am 17. Mai 2015, eine Radwanderung mit Bernard Debbeler, bekannt.

harpstedter forst 6